+ WISSEN +Leben heißt Einsichten gewinnen

Wer sich selbst recht kennt, kann sehr bald alle anderen Menschen kennenlernen.

Georg Christoph Lichtenberg

Jeden Moment erschafft dein Bewusstsein die Welt, in der du lebst. Eine der wichtigsten Einsichten, die wird der modernen Physik zu verdanken haben, ist die der Einheit zwischen dem Beobachter & dem Gegenstand seiner Beobachtung.

Eckhart Tolle

Die Weisheit eines Menschen misst man nicht nach seinen Erfahrungen, sondern nach seiner Fähigkeit, Erfahrungen zu machen.

George Bernard Shaw

Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.

Matthias Claudius

Ich weiß, dass ich nichts weiß.

Sokrates

Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.

Konfuzius

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Albert Einstein

Mit dem Wissen wächst der Zweifel.

Johann Wolfgang von Goethe

Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean.

Isaac Newton

Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.

Marie von Ebner-Eschenbach

Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun.

Johann Wolfgang von Goethe

Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen.

Benjamin Franklin

Wenn der Mensch zu viel weiß, wird das lebensgefährlich. Das haben nicht erst die Kernphysiker erkannt, das wusste schon die Mafia.

Norman Mailer

Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Marie von Ebner-Eschenbach

Man kann vieles unbewusst wissen, indem man es nur fühlt aber nicht weiß.

Fjodor Michailowitsch Dostojewski

Nichts ist schrecklicher als ein Lehrer, der nicht mehr weiß als das, was die Schüler wissen sollen.

Johann Wolfgang von Goethe

Durch unser Wissen unterscheiden wir uns nur wenig, in unserer grenzenlosen Unwissenheit aber sind wir alle gleich.

Karl Raimund Popper

Nichts macht den Menschen argwöhnischer, als wenig zu wissen.

Francis Bacon

Es ist viel sicherer, zu wenig als zu viel zu wissen.

Samuel Butler

Das Staunen ist eine Sehnsucht nach Wissen.

Thomas von Aquin

Überall geht ein früheres Ahnen dem späteren Wissen voraus.

Alexander von Humboldt

Alles auf dieser Welt kann man rückgängig machen, nur nicht das Wissen.

Alberto Moravia

Ich weiß nicht immer, wovon ich rede. Aber ich weiß, dass ich recht habe.

Muhammad Ali

Vielwisserei lehrt nicht Vernunft zu haben.

Heraklit

Frauen sind weiser als Männer, weil sie weniger wissen und mehr verstehen.

James Stephens

Wenn die Neugier sich auf ernsthafte Dinge richtet, dann nennt man sie Wissensdrang.

Marie von Ebner-Eschenbach

Alles Wissen besteht in einer sicheren und klaren Erkenntnis.

René Descartes

Die Ahnung der Frau ist meist zuverlässiger als das Wissen der Männer.

Joseph Rudyard Kipling

Gewisse Bücher scheinen geschrieben zu sein, nicht damit man daraus lerne, sondern damit man wisse, dass der Verfasser etwas gewusst hat.

Johann Wolfgang von Goethe

Es ist für mich vollkommen überflüssig zu wissen, was ich nicht ändern kann.

Paul Valéry

Der Unwissende hat Mut, der Wissende hat Angst.

Alberto Moravia

Man muss viel gelernt haben, um über das, was man nicht weiß, fragen zu können.

Jean-Jacques Rousseau

Niemand weiß, was er kann, bevor er's versucht.

Publilius Syrus

Weisheit ist nicht so sehr das Wissen darum, was schließlich zu tun ist, sondern darum, was zunächst getan werden soll.

Herbert Hoover

Um einen guten Liebesbrief zu schreiben, musst du anfangen, ohne zu wissen, was du sagen willst, und endigen, ohne zu wissen, was du gesagt hast.

Jean-Jacques Rousseau

Wir dürfen das Weltall nicht einengen, um es den Grenzen unseres Vorstellungsvermögens anzupassen, wie der Mensch es bisher zu tun pflegte. Wir müssen vielmehr unser Wissen ausdehnen, so dass es das Bild des Weltalls zu fassen vermag.

Francis Bacon

Denken, das heißt eingesehen haben, dass das Wissen zu Ende geht.

Hans Lohberger

Liebe ist stets der Anfang des Wissens, so wie Feuer der Anfang des Lichtes ist.

Thomas Carlyle

Eine anständige Frau: eine Dame, die weiß, was sie nicht wissen darf, obwohl sie es weiß.

Jean-Paul Belmondo

Je weniger die Leute davon wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Otto von Bismarck

Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind.

Albert Schweitzer

Takt besteht darin, dass man weiß, wieweit man zu weit gehen darf.

Jean Cocteau

Das Geheimnis der Macht besteht darin, zu wissen, dass andere noch feiger sind als wir.

Ludwig Börne

Niemand ist weiter von der Wahrheit entfernt als derjenige, der alle Antworten weiß.

Zhuangzi

Greise glauben alles, Männer bezweifeln alles, Junge wissen alles.

Oscar Wild

Das einzige Mittel, den Irrtum zu vermeiden, ist die Unwissenheit.

Jean-Jacques Rousseau

Halte dich immer für dümmer als die anderen - sei es aber nicht!

Jean Cocteau

Je mehr wir in uns aufnehmen, um so größer wird unser geistiges Fassungsvermögen.

Lucius Annaeus Seneca

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.

Konrad Adenauer

Um sicher Recht zu tun, braucht man sehr wenig vom Recht zu wissen. Allein um sicher Unrecht zu tun, muss man die Rechte studiert haben.

Georg Christoph Lichtenberg

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.

Unbekannt

Der große Jammer mit den Menschen ist, dass sie so genau wissen, was man ihnen schuldet, und so wenig Empfindungen dafür haben, was sie anderen schulden.

Franz von Sales

Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

Hermann Hesse

Solange man selbst redet, erfährt man nichts.

Marie von Ebner-Eschenbach

Avantgardisten sind Leute, die nicht genau wissen, wo sie hinwollen, aber als erste da sind.

Romain Gary

Es ist das Schicksal des Genies, unverstanden zu bleiben. Aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie.

Ralph Waldo Emerson

Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.

Arthur Schopenhauer

Interessante Selbstgespräche setzen einen klugen Partner voraus.

Herbert George Wells

Menschen, die immer daran denken, was andere von ihnen halten, wären sehr überrascht, wenn sie wüßten, wie wenig die anderen über sie nachdenken.

Bertrand Russell

Wunder stehen nicht im Gegensatz zur Natur, sondern nur im Gegensatz zu dem, was wir über die Natur wissen.

St. Augustin

Hohe Bildung kann man dadurch beweisen, dass man die kompliziertesten Dinge auf einfache Art zu erläutern versteht.

George Bernard Shaw

Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.

Joachim Ringelnatz

Alles Gescheite ist schon gedacht worden, man muss nur versuchen, es noch einmal zu denken.

Johann Wolfgang von Goethe

Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch.

Johann Wolfgang von Goethe

Es fällt immer auf, wenn jemand über Dinge redet, die er versteht.

Helmut Käutner

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Albert Einstein

Die Dummheit ist rund. Niemand weiß, wo sie anfängt und wo sie aufhört.

Ernst Ferstl

Alles verstehen heißt alles verzeihen.

Madame de Stael

Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.

Heinrich Heine

Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig.

Albert Einstein

Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen.

Marcus Tullius Cicero

Die akademische Freiheit ist die Freiheit, so viel lernen zu dürfen, wie man nur will.

Rudolf Virchow

Wissenschaft: Statt vieler kleiner x macht man ein großes.

Hans Lohberger

Die Wissenschaft hat keine moralische Dimension. Sie ist wie ein Messer. Wenn man es einem Chirurgen und einem Mörder gibt, gebraucht es jeder auf seine Weise.

Wernher von Braun

Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen.

J.R.R. Tolkien

Der Mensch ist immer noch der beste Computer.

John F. Kennedy

Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.

Franz Grillparzer

Der Verstand ist wie eine Fahrkarte: Sie hat nur dann einen Sinn, wenn sie benutzt wird.

Ernst R. Hauschka

Wer die Geometrie begreift, vermag in dieser Welt alles zu verstehen.

Galileo Galilei

Wie wenig du gelesen hast, wie wenig du kennst - aber vom Zufall des Gelesenen hängt es ab, was du bist.

Elias Canetti

Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann.

Mark Twain

Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Orson Welles

In Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit.

 Thomas Carlyle

Die Unwissenheit kommt der Wahrheit näher als das Vorurteil.

Wladimir Iljitsch Lenin

Alles was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch.

René Descartes

Es gibt Leute, die geizen mit ihrem Verstand wie andere mit ihrem Geld.

Ludwig Börne

Als Kind ist einem doch die Welt ziemlich klar - und wenn man stirbt, weiß man gar nichts.

Hans-Joachim Kulenkampff

Wenn ein Buch und ein Kopf zusammenstoßen und es klingt hohl, ist das allemal im Buch?

Georg Christoph Lichtenberg

Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen.

Konfuzius

In Bibliotheken fühlt man sich wie in der Gegenwart eines großen Kapitals, das geräuschlos unberechenbare Zinsen spendet.

Johann Wolfgang von Goethe

Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Konfuzius

Man ist meistens nur durch Nachdenken unglücklich.

Joseph Joubert

Der Umgang mit Büchern bringt die Leute um den Verstand.

Erasmus von Rotterdam

Gewissheit ist die Grundlage, nach der die menschlichen Gefühle verlangen.

Honore de Balzac

Mich erstaunen Leute, die das Universum begreifen wollen, wo es schwierig genug ist, in Chinatown zurechtzukommen.

Woody Allen

Die meisten Menschen sind bereit zu lernen, aber nur die wenigsten, sich belehren zu lassen.

Winston Churchill

Ein Kopf ohne Gedächtnis ist eine Festung ohne Besatzung.

Napoleon

Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.

Aldous Huxley

Es ist nichts schrecklicher als eine tätige Unwissenheit.

Johann Wolfgang von Goethe

Den leeren Schlauch bläst der Wind auf, den leeren Kopf der Dünkel.

Matthias Claudius

Die Naturwissenschaft braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln.

Max Planck

Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen.

Erasmus von Rotterdam

Der Mann hatte so viel Verstand, dass er fast zu nichts mehr in der Welt zu gebrauchen war.

Georg Christoph Lichtenberg

Wer sich selbst recht kennt, kann sehr bald alle anderen Menschen kennenlernen.

Georg Christoph Lichtenberg

Bildung ist die Fähigkeit, fast alles anhören zu können, ohne die Ruhe zu verlieren oder das Selbstvertrauen.

Robert Frost

Es steckt oft mehr Geist und Scharfsinn in einem Irrtum als in einer Entdeckung.

Joseph Joubert

Dir kann passieren, was will. Es gibt immer einen, der es kommen sah.

Fernandel

Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen.

Günther Jauch

Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.

Francis Bacon

Das Genie ist ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt.

Knut Hamsun

Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.

Samuel Coleridge

Der Mensch, der gar nichts liest, ist besser informiert als derjenige, der nur Zeitung liest.

Lee Iacocca

Mir sind alle Bücher zu lang.

Voltaire

Wer zu laut und zu oft seinen eigenen Namen kräht, erweckt den Verdacht, auf einem Misthaufen zu stehen.

Otto von Leixner

Du kannst dein Leben nicht verlängern noch verbreitern, nur vertiefen.

Gorch Fock

Ehe man den Kopf schüttelt, vergewissere man sich, ob man einen hat.

Truman Capote

Wir glauben, Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns.

Eugène Ionesco

Einer neuen Wahrheit ist nichts schädlicher als ein alter Irrtum.

Johann Wolfgang von Goethe

Erfahrung ist fast immer eine Parodie auf die Idee.

Johann Wolfgang von Goethe

Prüfungen erwarte bis zuletzt.

Johann Wolfgang von Goethe

Mit dem Alter nimmt Urteilskraft zu und Genie ab.

Immanuel Kant

Gesunder Menschenverstand in ungewöhnlichem Maße ist das, was die Welt Weisheit nennt.

Samuel Coleridge

Das schönste Glück des denkenden Menschen ist, das Erforschliche erforscht zu haben und das Unerforschliche zu verehren.

Johann Wolfgang von Goethe

Erfahrung vermehrt unsere Weisheit, verringert aber nicht unsere Torheiten.

Josh Billings

Nicht durch unsere Entdeckungen, sondern durch unsere Ahnungslosigkeit bewegen wir uns sicher durch das Leben.

Jean Giraudoux

Information ist Energie. Bei jeder Weitergabe verliert sie etwas davon.

Wolfgang Herbst

Es gibt keinen Königsweg zur Mathematik.

Euklid

Der Beamte und der Philosoph beziehen ihre Stärke aus der Sachfremdheit.

Friedrich II. der Große

Gelehrte sind Menschen, die sich von normalen Sterblichen durch die anerworbene Fähigkeit unterscheiden, sich an weitschweifigen Irrtümern zu ergötzen.

Anatole France

Nicht durch unsere Entdeckungen, sondern durch unsere Ahnungslosigkeit bewegen wir uns sicher durch das Leben.

Jean Giraudoux

Information ist Energie. Bei jeder Weitergabe verliert sie etwas davon.

Wolfgang Herbst

Es gibt keinen Königsweg zur Mathematik.

Euklid

Der Beamte und der Philosoph beziehen ihre Stärke aus der Sachfremdheit.

Friedrich II. der Große

Gelehrte sind Menschen, die sich von normalen Sterblichen durch die anerworbene Fähigkeit unterscheiden, sich an weitschweifigen Irrtümern zu ergötzen.

Anatole France

Wissen und BewusstSein sind wie Sehen und Wahrnehmen.

Unbekannt

Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen voller Zweifel.

Bertrand A.W. Russell, britischer Philosoph und Mathematiker

Überall geht ein früheres Ahnen dem späteren Wissen voraus.

Alexander von Humboldt

Die Zukunft der Literatur liegt im Aphorismus. Den kann man nicht verfilmen.

Gabriel Laub

Ich denke mir: Über kurz oder lang werden die Menschen dazu kommen, mit Ausnahme der rein berichtenden Erzählung alles in Aphorismen zu schreiben.

Samuel Johnson

Selbst aus schlechten Aussichten lassen sich noch gute Einsichten gewinnen.

Ernst Ferstl

Je üppiger die Pläne blühen, um so verzwickter wird die Tat.

Erich Kästner