Piraten-Kinder

Der Mythos des Freibeuters beflügelt die Phantasie der Kinder. Auch in unserem Garten lassen Piraten die Säbel rasseln. Piraten-Spiele sind beliebt.

Bild: www.pixabay.com
Bild: www.pixabay.com

 

Sie kapern fremde Schiffe und heben verborgene Schätze, aber sie sind keine grausame Gesellen. Die Kanonen der Garten-Piraten verschießen Samenbomben. Bastelpackete für den Bau socher "Geheimwaffen" gibt es inzwischen sogar zu kaufen. Aber sind Piraten-Spiele überhaupt sinnvoll?

Von Freiheit und Abenteuer träumen

Unser Bild vom Piraten ist von der Darstellung der Blütezeit der Seeräuberei in der Karibik geprägt, wie sie z.B. in den „Fluch der Karibik“- Filmen ausgemalt wird. Hier sind Piraten frei von allen Konventionen und führen ein abenteuerliches Leben.

Bild: ww.pixabay.com
Bild: ww.pixabay.com

 

Wild, verwegen, listig, schlau, schnell und gewandt kämpfen sie um reiche Schätze. So wollen die Kinder auch sein. Piraten-Spiele sind deshalb so beliebt.

Das Wort „Piraterie“ leitet sich von dem griechischen Wort „peiran“ ab. Es bedeutet so viel wie „wagen, unternehmen, versuchen“.

Die Kinder können im Piraten-Spiel Abenteuerliches wagen, interessante Aufgaben lösen und Außergewöhnliches unternehmen, sowie ihre Schwächen erfahren und sich durchzusetzen versuchen.

Gewohntes Umfeld verlassen

Besonders die Jungen ziehen gerne die Augenklappe über. Und Mädchen lassen sich in wilde Räuberinnen der Meere verwandeln.

Mit Piratenkapitänen wie Klaus Störtebeker oder Captain Kidd verbinden die Kinder ...

  • Exotik,
  • Freiheit
  • und Abenteuer.

Wie die Herren der sieben Meere wollen auch sie ihr gewohntes Umfeld verlassen und Wagnishaltiges unternehmen. Wir versuchen mit unserem Spiel-Konzept, auf diese Erwartungen einzugehen.

Stärke und Sicherheit zeigen

Bild: www.pixabay.com
Bild: www.pixabay.com

Alllerdings sind die sympathischen Piratengestalten wie zum Beispiel Captain Jack Sparrow in den „Fluch der Karibik“- Filmen in Wirklichkeit oft grausame Gesellen gewesen. Daß sie nicht unbedingt als positive Leitbilder taugen, erfahren Sie unter der Kategorie Piraten-Wissen. Aber sie verkörpern die Heldenrolle. Sie spiegeln den Wunsch der Kinder wider, mutig und ohne Skrupel für eine Sache zu kämpfen, über sich hinauszuwachsen und am Ende als Sieger bewundert zu werden.

Der Fantasie freien Lauf lassen

Kinder finden in ihren Helden das wieder, was der Alltag nur in Grenzen zulässt. Sie wissen natürlich, dass sie niemals mit einem Segelschiff auf dem Schulhof einlaufen werden. Aber trotzdem ist es schön, sich in eine solche Heldenrolle hinein zu träumen und zumindest in der Fantasie einmal als Kleiner die Großen auszutricksen.

Bild: Pixabay.com
Bild: Pixabay.com

Dagegen können Eltern gar nicht ankommen. Das müssen sie auch nicht. Besser ist es, den Kindern eine Auswahl potenzieller Heldenrollen vorzustellen, gute Kinderbücher bereitzustellen, anregende Filme oder Computerspiele auszusuchen und Piraten-Spiele zu gestalten.

Wir haben uns für solches Spielen einen Erzähl-Text als Handlungsvorlage ausgedacht.

In unserem Spiel-Konzept versuchen wir, Spielwelt und Lebenswirklichkeit miteinander in Beziehung zu setzen, dem Piratenspiel eine neue Richtung zu geben und die Kinder für eine öklogische Aktion zu begeistern.