Garten Eden

                                                                    Bild: Natus; "Tempelhofer Freiheit"

Graben, pflanzen, schneiden, pflücken,

sich weit dehnen oder bücken,

hacken, gießen, trinken, essen,

und dabei die Welt vergessen,

plaudern, flirten, singen, lachen,

sonnenbaden, Pause machen,

ist es heiß, im Schatten liegen –

alle Sorgen so verfliegen!

So wie einst im Garten Eden

geht es zu im Gärtnerleben.

Und ist Dein Gärtchen noch so klein,

glaubst Du im Paradies zu sein.

Dieter Natus

Kommentar schreiben

Kommentare: 0