Honig als Heilmittel

Honig ist mehr als ein naturreines Lebensmittel, er kann sogar als Heilmittel eingesetzt werden. Das wussten bereits die alten Ägypter zu schätzen und setzten zum Beispiel Honig-Salben zur Wundheilung ein. Und bei Husten, Schnupfen, Gelenk-Schmerzen oder Fieber-Schüben wird Honig seit altersher als traditionelles Hausmittel empfohlen.

Die Bienen erzeugen ein hoch wirksames Antibiotikum

Die Heilwirkung des Honigs ist nachweisbar und kann medizinisch begründet werden. Honig enthält nämlich Spuren von Propolis. Dieses "Wundermittel" erzeugen die Bienen zum Abdichten und zur Desinfektion ihres Bienenstocks. Es ist das stärkste in der Natur vorkommende Antibiotikum. Es wirkt nicht nur gegen Bakterien, sondern auch gegen Viren.

 

Selbst zur Schönheitspflege kann Honig verwendet werden. Hierbei nutzt man die entzündungshemmende Eigenschaft des Honigs, um die Haut zu entspannen, störenden Unreinheiten entgegen zu wirken und einen gleichmäßigen Teint zu bekommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0